in eigener Sache:   Künstlerin sucht reale Ausstellungsorte

 

z.B. leere Schaufenster - vorübergehend oder länger, mit wechselnden Exponaten

 

z.B. leere Hinterhofgebäude

 

z.B. Bauerwartungsgelände, geschlossene Tankstellen .... etc.

 

 

Kinder, Kinder, guckt euch das mal an:

 

Das haben Korallen im Meer gebaut!

 

Wir müssen Ihnen unbedingt helfen zu überleben: deshalb haben Künstlerinnen und viele Häkelnde weltweit damit begonnen, Korallenriffe und Satelitenriffe aus Häkelwolle nachzubauen - es sieht so toll aus und hoffentlich helfen diese Kunstaktionen bald, damit Alle jetzt nachdenken und weniger Dreck ins Meer kippen. Die Müllkette fängt ja bei jeder einzelnen Person an. Darum haben wir uns das Korallenlied ausgedacht. Und nun auch noch den Tanz der Korallenkinder.

 

Also: Kein Gift und kein Müll ins Meer und viel weniger oder gar kein Plastik mehr!    

mehr dazu bei www.Korallenriff-in-Riegel.de

 

 ... und das ist gehäkelt? toll!

Pablo Picasso. Erfindung der Friedenstaube (1949)

 

 

das doofe Corona-Virus ist noch nicht besiegt - immer wieder diese Tage, an denen Eltern oder Kinder zuhause bleiben müssen - LAAAAANGWEILIG

 

na gut: machen wir das Beste draus. Endlich Zeit lange zu spielen und zu basteln.

mit Papier bastle ich gerne, am liebsten mit gefundenem Papier,
z.B. Plakatresten

was aus Plakatresten entstehen kann ....                  meine letzte Kunstausstellung 2019

 

 

Hier kommen ein paar Spielideen für drinnen. Jetzt müsst ihr nur noch eure Eltern davon überzeugen, dass ihr tolle eigene Spielideen habt.... wenn man euch in Ruhe spielen lässt.

 

1. Woche:

 

Montag: ein Puppenhaus basteln (Schuhkarton, Aufsteller, kleine Schachteln als Möbel an Wände kleben; aus Prospekten, Katalogen Fotos gefüllter Kühlschränke, Zimmerpflanzen ausschneiden und aufkleben etc.)

 

Dienstag: Morgens lange im Schlafanzug bleiben: In die Bettdecke schlüpfen: den Reißverschluss oder die Knöpfe aufmachen und rein mit euch! Von innen kann man zuerst mit den Füßen, dann mit Kopfkissen, dann mit den Rückenlehnkissen vom Sofa ein Zelt bauen. Variante: die Bettdecke zum Reinkriechen auf den Boden legen.

 

Mittwoch: Fransen schneiden in alles mögliche: Karten, rundherum um ein selbstgemaltes Bild oder um die alte Zeitung herum. Es macht Spaß, es raschelt, du kannst das gefranste Papier einrollen oder zu Girlanden aneinander kleben.

 

Donnerstag: für Jüngere: Socken-Memory aus Papas Schublade: 10 Sockenpaare auseinander nehmen, unter eine große Decke legen, Hubbel ertasten, vorsichtig herausfischen und wieder an die gleiche Stelle zurück stopfen, wenn es nicht passt (ein langsames und sehr spannendes Spiel); Ältere nehmen mehr Sockenpaare.

 

Freitag: für ältere Kinder: Web-Stuhl: einen vierbeinigen Stuhl umgedreht auf einen andern stellen, 2 Beine mit einer langen Paketschnur von unten nach oben umwickeln, möglichst fingerbreite Abstände, fest wickeln und häufiger festknoten, die waagrechten Schnüre müssen gespannt sitzen: fangt erstmal mit nur 10 Reihen an; anschließend kann von links nach rechts und am besten von unten nach oben eingewebt werden: Wolle, Schnürsenkel. Die Reste überhängen lassen, sieht hübsch aus. Aufheben oder wieder aufdröseln, beides macht Spaß. Jüngere können einen fertig bespannten Rahmen weben.

 

Samstag: Einen Bauernhof aus selbstgemalten Tieren machen, ausschneiden, man kann sie aufstellen mit einem quer gestellten Stückchen Karton unten, im Kreuzschnitt

 

Sonntag: Storchen-Webcam gucken: https://www.weissstorch-breisgau.de/webcams.html und selbst ein Nest aus Decken bauen, oder ein Nest aus Stöcken von draußen nachbauen. Stellt euch vor, ihr hättet dazu nur einen Schnabel…!

 

 

2. Woche

Wochenplan vom 30.3. - 5.4.2020 vorlesen und machen lassen

Montag: Zu zweit Blindekuh zum Hören spielen: führe deinen Spielpartner, die Blindekuh, vorsichtig in der Wohnung herum, sie muss erraten, was sie hört: du klopfst z.B. unter dem Küchentisch auf die Platte oder im Kühlschrank auf den Gemüsebehälter oder streifst mit dem Finger über die Heizungsrillen; abwechseln und führen lassen.

 

Dienstag: Einen Bauerngarten gestalten: ein Eimerchen Sand mit nach Hause nehmen, in eine Schale mit höherem Rand umfüllen (alte Eisbehälter oder Gemüsebehälter) Moos und Zweige draußen sammeln, zerteilen, „bepflanzen“.

 

Mittwoch: Graffiti am Kühlschrank, ausnahmsweise heute mal echte Graffiti mit Graphit: mit einem weichen BLEISTIFT z.B. B6 loskritzeln, das lässt sich leicht abreiben; Variante 1: einen Radiergummi zur Verfügung stellen; Variante 2: das Ganze an der Wand: einen Karton (Kalender-Rückseite, keine Wellpappe) an der Wand befestigen, ein Blatt darauf pinnen, an der Wand zeichnen/schreiben lassen, auf einer Höhe, dass das Kind im Stehen zeichnen kann. Achtung: heute ist der 1. April! du darfst Mama oder Papa veräppeln: sag einfach, dir ist aus Versehen eine Tüte Milch runter gefallen - sie werden sich freuen, dass es nicht wahr ist!

 

Donnerstag: Schuhsalat: Solitär-Variante: unter einer Decke alle Schuhe von Mama aufhäufen, nur durch Fühlen wieder als Paare in eine Reihe stellen.

 

Freitag: Stanzen mit Kuli: Lochmuster mit Papas schönstem Kugelschreiber in Karton stanzen (Kugelschreiber deshalb, weil die feine Mine leicht einzudrücken ist und der Schaft dafür sorgt, dass nur ein flacher Stich entsteht, sanft und sachte stechen, ergibt ein gleichmäßiges und steuerbares Bild; ganz doll los dreschen macht große tiefe Löcher, macht auch Spaß, aber Krach und benötigt eine unempfindliche Unterlage!)

 

Samstag: Zielstrebiger: einen Laptop aus Karton basteln, weil Mama und Papa jetzt auch dauernd am Laptop sitzen….  Tastatur mit gestanzten Löchern, gemalten oder geklebten Symbolen. Was kommt aufs Bild?

 

Sonntag: Freunde zum Spielen: der Teddy heißt jetzt wie dein bester Freund, die Puppe heißt heute wie deine beste Freundin, ein weiteres Kuscheltier heißt heute wie ein Spielfreund aus dem Kindergarten und zu dritt oder zu viert feiert ihr heute eine Geburtstagsparty. Du kriegst von Papa oder Mama dafür Kekse, für jeden einen. Dann verpackst du ein schönes Ding oder ein Lego als Geschenk, legst es in die Mitte und deckst einen Geburtstagstisch. Dann feiert ihr, mit Singen und Spielen. Keiner darf dir zuhören, denn du brauchst dafür deine Ruhe.

 

 

3. Woche - Wochenplan vom 23.-29.3.2020

 

Montag: Höhlen bauen: Sofa 1m von der Wand abrücken und dahinter mit Decken eine Höhle andeuten und dann die Kinder machen lassen….

 

Dienstag: Tisch mit langen Laken verhängen, obendrauf einen etwas schwereren Flickenteppich, damit das Laken nicht so leicht verrutscht

 

Variante: Taschenlampe zur Verfügung stellen

 

Mittwoch: etwas Selbstgemachtes in der Badewanne schwimmen lassen (Korkenboot, Floss)

 

Donnerstag: Verkleiden (lassen); Mamas Kleiderschrank hat heute geöffnet

 

Freitag: „Instrumente“ bauen, z.B. eine große Holzperle o. einen Korken an ein 10cm-Schnur, durch einen bierdeckelgroßen Pappkarton fädeln, verknoten und los klappern; der Sound ist für viele Stunden erträglich

 

Samstag: Zusammen singen: z.B. Sprechgesänge mit Bruder oder Papa, die behaupten, nicht singen zu können: „Bruder Jakob“, Variante 1: begleiten mit Küchenutensilien aus Holz

 

Variante 2: umdichten zu „Schwester Neinkopp“

 

Sonntag: Lustige Girlanden aus dem Fenster hängen, gestaltet aus Papierschlaufen aus bunten Magazinen und Werbeprospekten

 

 

 

Kochrezepte übrigens auf der nächsten Seite.

 

 

Es grünt so grün.....  das alte Fahrrad wurde zur Insekten-Insel mitten in der Stadt!

 

dies ist das Maki - ein super musikalisches Maskottchen! Es hat riesige Augen, mit denen es offen durch die Welt streift, feine Öhrchen, mit denen es gerne Musik hört - und jede Menge Werkzeug, Pinsel und Farben, damit es Kunst machen kann, nach Herzenslust!